Samstag, 17. Februar 2018

Kommt mit in ein Gartenmärchen-Wunderland...

Durch einen Eintrag in mein Gästebuch und die Einladung zu einem Besuch auf ihrer Homepage kam der Kontakt zwischen uns zustande. 

Nostalgieecke mit Näherin...
Etwas in Zeitnot geraten durch all die Kommentare, die ich bei anderen Bloggern hinterlassen hatte, schaute ich bei meinem Gegenbesuch in einen wunderschönen Rosen- und Staudengarten mit selbstgefertigten Keramiken, leider rund sechshundert Kilometer vom Münsterland entfernt.

Als ich mir einige Tage später an einem kalten, verregneten Februartag dann die Zeit und Muße nahm, ganz in Ruhe – begleitet von wunderbarer Musik, die man dort anklicken kann - virtuell durch die einzelnen Bereiche des 1400 Quadratmeter großen Gartens zu schlendern, wurde mir erst richtig bewusst, mit welch einem Kleinod ich es hier bei Erika und Sepp Schiffner zu tun hatte. Ich war einfach total geflasht.

Es ist ein traumhaft schöner Garten mit zauberhaften Keramiken, ein Garten, der wirklich zu jeder Jahreszeit märchenhaft schön ist. Erika und Sepp Schiffner betonen, dass die Pflanzen im Garten den Vorrang haben. Das stimmt auch. Obwohl es so viele Objekte sind, stehlen sie den Blumen nicht die Schau.

Einige, z.B. die große Rosenkugel, die über der Rose Veilchenblau schwebt, versteckt sich während der Blütezeit in der Rose und taucht erst im Spätherbst oder Winter wieder auf. Ab und zu schauen kleine Gesichter aus den blühenden Stauden. Stille Leser sitzen im Schatten der Gräser. Wunderschöne Blumentöpfe machen Hauswurze zu einem ganz besonderen Hingucker.

Im Winter, wenn die Sträucher kahl sind, bringen die Keramiken den Garten noch einmal zum Strahlen. Sie tragen Schnee auf ihren Häuptern, dass es eine Freude und Glück pur ist, sie einfach nur anzuschauen.

Der Garten und die Tonarbeiten sind ein gemeinsames Hobby dieses Ehepaares. Man liest so oft das Fürst-Pückler-Zitat 'Wer in meinen Garten schaut, der schaut in mein Herz'. Das habe ich hier auch gesehen. 

Vor allen Dingen aber fiel mir das Gedicht ein, das ich vor Jahren mal geschrieben hatte, in dem es unter anderem heißt: Sich selbst im anderen erkennen, Herzen, die im Gleichklang schlagen, Sinne, die sich erfreuen an denselben schönen Dingen, das ist meine Vorstellung vom Glück.' Genau das spiegelt sich in diesem Gartenparadies des Ehepaares wider: die Freude, die Harmonie und das Glück. 

Nun genug der Worte. Ich habe mir gewünscht, dass Erika & Sepp Schiffner euch zu einem Spaziergang rund um ihr Haus einladen und euch die einzelnen Fotos selbst erläutern. Wer könnte dies besser als sie? 
 
'Hallo liebe Leserinnen und Leser, unser Rundgang führt uns zunächst in den blühenden Garten:

Das Einfahrtstor öffnet sich...

Es ist ein eigener Entwurf – angelehnt an Hundertwasser - , alles selbst geformt (sowohl das Holz als auch die Keramikelemente).


Hutmadame hat sich an einem anderen Platz niedergelassen, diesmal als Begrüßungsdame...

Keramiktöpfe für Sempervivum...

Zopfmädchen im Blütenmeer...

Katze mit Herbstastern...

Gartenelfe mit frischem Blütenkranz...

Phantasievogel mit Riesentulpen...

Hänsel & Gretel - Keramikfiguren auf Glas...

Holztor mit Keramik dekoriert...

Gartenwächter...

Bibliothekarin im Dienst...

Da viele Figuren im Garten sich mit dem Lesen beschäftigen, achtet die Dame auf die pflegliche Behandlung der Bücher.


Eidechsen beim Sonnen...

Stolzer Gockel...

Ein Bremer Stadtmusikant...

Summerlady auf der Terrasse...

Gewürztöpfe...

Nixe am Teich...

Unser Vogeltor...

Die großen Hennen mit Nachwuchs...

Junger Leser...

Vor der Hundertwassermauer...

Diese Mauer wurde von uns selbst entworfen und errichtet. Die geschwungenen Dekorationselemente sind aus wetterfester Keramik. Sie wurden dem Künstler Hundertwasser nachempfunden. Die Oberseite ist mit Kupferblech abgedeckt.


Reiher zwischen Schneebällen...


Begrüßungsmädchen unter der Felsenbirne...

Hutmadame inmitten von Herbstanemonen...

Zum Schluss vermitteln wir euch noch etwas Winterstimmung:


Verschneites Eingangstor...

Die Aufnahme stammt aus der Neujahrsnacht. Näheres zu diesem Tor ist bei dem sommerlichen Bild zu finden.


Zopfmädchen eingeschneit...

Diese Figur ist zusammengesetzt - und wie alle Keramiken frostfest.


Nochmals das Zopfmädchen - Detailaufnahme...

Elfe...
 Elfe mit Stola und wärmendem Hut aus flaumigem Schnee


Hutmadame auf Keramiksockel plaziert...

Leserpaar...

Die beiden stehen auf einer quadratischen Säule, welche auf allen Seiten mit Sprüchen zum Thema Lesen versehen ist.


Begeisterte Leser...

Auch im dicksten Schneepelz versuchen sie sich weiterhin ihrer Lektüre zu widmen.


Bremer Stadtmusikanten...

Sie haben sich mitten auf der Wiese in einem Kreis zusammengefunden. 
 

Sterntalermädchen...

Clowns im Schnee...

Verschmitzt schauen beide über den Zaun.

  
Reiher im Raureif...
 
Keramikblüten im Raureif...

Hiermit beenden wir unseren Gartenspaziergang. Danke an alle Leserinnen und Leser, die bis hier durchgehalten haben. Auf unserer Homepage gibt es einen Plan und Fotos vom Garten zu allen Jahreszeiten. Auch halten wir euch im Gartenjahr 2018 mit aktuellen Fotos immer auf dem Laufenden. Wir würden uns freuen, euch bei uns begrüßen zu dürfen.'

Danke, liebe Erika, lieber Sepp, von ganzem Herzen für die wunderschönen Bilder, die Erläuterungen dazu und dass ich euer Gartenparadies hier bei mir vorstellen und auf meiner Seite 'Gartenträume' verewigen darf. Es ist mir eine riesengroße Freude und eine ganz besondere Ehre. 

Weil ich den Garten ja nicht selbst besuchen konnte, wollte ich ursprünglich nur über die Keramiken schreiben und hatte um entsprechende Fotos gebeten, so dass der wunderschöne Staudengarten eigentlich etwas zu kurz gekommen ist. Auf der Homepage der Schiffners gibt es traumhaft schöne Fotos vom Garten und insbesondere auch davon, wie die umliegenden Felder - zum Beispiel mit blühenden Kornblumen & rotem Mohn - eine Fortsetzung des Gartens mit wunderschöner Aussicht darstellen.

Es würde mich freuen, liebe Leserinnen und Leser, wenn der Funke auch auf euch übergesprungen ist und ihr den besonderen Zauber dieses Gartens gespürt habt. Wenn ihr mal dem grauen Alltag entfliehen wollt, dann nehmt euch die Zeit für eine Homepage, die ihresgleichen sucht. Mit diesem Klick seid ihr dort. Vergesst nicht, auf die Musik zu klicken. Ich verspreche euch, es ist Wellness pur für die Seele. Es lohnt sich wirklich, einmal einzutauchen in eine bessere 'heile' Welt, in die traumhaft schöne Gartenmärchen-Wunderwelt der Schiffners...
eure Edith

Übrigens folgt noch ein zweiter Post mit einem Interview und einem Blick in die Töpferei der Schiffners.

Das Copyright der Fotos liegt bei Erika & Sepp Schiffner

Mittwoch, 14. Februar 2018

Schauen, staunen, schmunzeln: Schönes, Tierisches & Kurioses im Gartencenter Emsflower...



An diesem verregneten 31. Januar 2018 hatte ich genug Zeit mitgebracht bei meinem ersten Besuch im Gartencenter Emsflower in Emsbüren, Zeit zum Schauen und Staunen. Noch mehr Freude hätte es mir allerdings bereitet, wäre mein Enkel dabei gewesen. Kinder sind heutzutage ja schon einiges gewohnt. Aber ich denke, dieser Ausflug hätte ihm auch gefallen.

Und wie ist es mit Euch? Mögt Ihr mich begleiten? Dem Besucher wird hier einiges geboten. Auf geht's...

Fische in Aquarien...




Häschen...

Dinosaurier, die sich bewegen und Geräusche von sich geben...



Pilze, zur Abwechslung mal nicht aus Beton...

Tierische Kissen...

Stubenreine Holztiere...



Große und kleine Fische im Becken...




Schmetterlingskissen...

Schäfchen als Zaungucker...

Moderne Floristik für alle Gelegenheiten...



Und an Ostern wird auch schon gedacht...






Bei dieser Schönen im oberen Regal wäre ich beinahe schwach geworden. 
Ich hatte nicht damit gerechnet, dass es ein Pflanztopf ist.  


Das war mein vorläufig letzter POST über meinen Besuch in der Gartenwelt Emsbüren, im XXL-Gartencenter von Emsflower. 

Ich denke, dass ich dort in Zukunft regelmäßig vorbeischauen werde, zumal ich seit dem 31.01.18 als Kundin registriert und stolze Besitzerin einer Kundenkarte bin.

All meinen Leserinnen und Lesern wünsche ich einen schönen Tag.